Drummer

Domenico Russo Antunez

Meine Herkunft vereint das Beste aus drei Musik-Kulturen:

 

Das Feuer, den Stolz und die Kraft der Spanier.

Die Geschwindigkeit, Leichtigkeit und Eleganz der Italiener.

Die Präzision und Zuverlässigkeit der Schweizer.

 

Und genauso ist mein Spiel:

Perfektionierte Technik – und pure Leidenschaft.


Ich bin eines von vier Kindern einer multikulturellen Familie. Mein Vater aus Italien und meine Mutter aus Spanien lernten sich in der Schweiz kennen und gingen regelmässig an spanische und italienische Feste, um zusammen mit ihren Landsleuten zu feiern. Sie gingen aber auch an „Schweizer-Feste“, um uns Kindern die CH-Kultur näher zu bringen. An diesen Festen hatte es immer Livebands. Die Schlagzeuger dieser Bands faszinierten mich und darum entschied ich mich Schlagzeug zu spielen und eines Tages selber auf solchen Bühnen zu stehen.

 

Wenn ich Musik höre und vor allem, wenn ich musiziere, blüht mein Herz auf und ich mutiere zum glücklichsten Menschen auf Erden. Zuhause musste ich immer italienische und spanische Musik hören. Die Musik aus diesen drei verschiedenen Kulturen und ihre Vielseitigkeit haben mein Interesse für alle möglichen Stile geweckt.

 

Mit dem Geld, das ich während den Schulferien verdiente, kaufte ich mir mein erstes Schlagzeug. Das war der Spatenstich für meine musikalische Karriere. 

 

Ich übte Tag und Nacht, nahm vier Jahre Schlagzeug-Unterricht, studierte später an der „Jazzschule Zürich“, an der „Academy of Contemporary Music“, an der ZHdK und an der HKB. Ausserdem nahm ich jahrelang Privatunterricht bei namhaften und international bekannten Lehrern.

 

Ich wurde als Live- und Studio-Drummer von vielen nationalen und internationalen Bands diverser Stilrichtungen engagiert: Jazz, Reggae, Fusion, Pop, Rock, Blues, Rockabilly und Country. 

Meine Konzerte und Tourneen führten mich fast durch ganz Europa, nach Afrika und in die USA.  

Ich spiele song- und banddienlich und bin sowohl menschlich als auch musikalisch ein Teamplayer! 


Lehrmittel

Quintolen-Grooves bzw. das Quintolen-Feel sind auf dem Vormarsch. Immer mehr Drummer spielen quintolenbasierte Grooves oder komponieren Songteile im Quintolen-Feel auch im Pop- und Rock-Genre. Die Herausforderung ist, diese Fünfer-Unterteilungen richtig zu spüren und sich nicht mit extrem schnellen Tempi zu überfordern. Das klingt schnell aufgesetzt, und das Quintolen-Feel hört man nicht wirklich raus. Nach intensiver Recherche und genauer Analyse von vielen Lehrmitteln auf dem Markt konnte Autor Domenico Russo Antunez nichts finden, das sich vertieft mit dem Quintolen-Feel auseinandersetzt. Diese Recherchen haben ihn dazu inspiriert, QUINTESSENCE zu schreiben. Damit das Gelernte in einem musikalischen Kontext geübt werden kann, wurden auch gleich quintolenbasierte Songs – als Play Alongs – in den Stilen Bossa Nova, 12/8-Blues, Funk und Pop komponiert. Mit QUINTESSENCE liegt das geeignete Tool für Drummer vor, mit dem Schlagzeuger das Quintolen-Feel entwickeln und die Quintolen wirklich selbst spüren können. Es ist das Grundlagenwerk für Drummer zum Thema QUINTOLEN und eines der ersten Lehrmittel auf dem Markt, das sich vertieft mit diesem Feel auseinandersetzt. Der Autor Domenico Russo Antunez – selbst Drummer, Clinician, Teacher & Instructor an der Swiss Music Academy und Beirat von Percussion Creativ – gibt damit Schlagzeugern ein Werkzeug an die Hand, mit dem sie das Quintolen-Feel von Grund auf lernen können. Schritt für Schritt erklärt er, wie man das Quintolen-Feel lernt, übt und dann in sein Spiel integrieren kann. Das Ziel: So selbstverständlich, wie Schlagzeuger das binäre und das ternäre Feel verinnerlicht haben, sollen sie die Quintolen-Grooves und -Fills spielen können und in ihre Songbegleitung und ihr Solospiel einbauen können. Und das ganz, ohne zu denken: Achtung: Quintole!